SÜD-WEST;Streckenausbau,Um- bzw. Neubau von Stationen,Verlängerung der S-Bahn

Potsdamer Stammbahn

Noch exisiterende Gleise der alten Stammbahn
S-Bahnhof Teltow Stadt
Regionalbahn in Potsdam
Regionalbahn fährt in Potsdam ein
Voriger
Nächster

Die Pendlerzahlen zwischen den beiden Landeshauptstädten belegen in der Region den Spitzenplatz. Mit der geplanten Reaktivierung der Potsdamer Stammbahn entsteht eine alternative Verbindung über den Südwesten Berlins, die gleichzeitig die Wachstumsgebiete zwischen Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf anbindet. Die mit untersuchte S-Bahnverlängerung bis Stahnsdorf vollendet die Erschließung des Südwestens an die Schiene.

Ausgangslage

Die Landeshauptstadt Potsdam nimmt als Wissenschafts-, Medien- und Tourismusstandort unter den regionalen Wachstumskernen Brandenburgs einen herausragenden Platz ein. Potsdam ist mit hohem Abstand die Pendlerhochburg Nummer 1 in Brandenburg. Die Stadt belegt sowohl bei den Aus- als auch bei den Einpendlern den Spitzenplatz. Deswegen ist die Nachfrage nach schnellen und zuverlässigen Zugverbindungen groß. Die Anbindung über die Berliner Stadtbahn ist stark ausgelastet.

Die Reaktivierung der Potsdamer Stammbahn würde eine Ergänzung und Alternative über den Südwesten Berlins darstellen und dabei noch die Anbindung weiterer Wachstumsgebiete ermöglichen. Der sich dynamisch entwickelnde Europarc Dreilinden an der Autobahn 115 an der Berliner Stadtgrenze in Kleinmachnow etwa, in dem mehr als 3.500 Beschäftigte arbeiten, ist bisher noch nicht ans Schienennetz angebunden.

Auf Drängen der Länder Berlin und Brandenburg ist die Potsdamer Stammbahn in den zweiten Gutachterentwurf des Deutschlandtaktes wiederaufgenommen worden. Mit einer Reaktivierung der Potsdamer Stammbahn werden sich die Reisezeiten für bestimmte Verbindungen mit der Stammbahn stark verkürzen. Derart attraktive Verbindungen sind geeignet, Pendler von der Schiene zu überzeugen.

Die Potsdamer Stammbahn, Preußens erste Eisenbahnlinie, 1838 eröffnet, ist seit 1945 zwischen Berlin-Düppel und Griebnitzsee unterbrochen, seit 1980 gibt es auch keinen S-Bahnbetrieb mehr zwischen Zehlendorf und Berlin-Düppel.

Im Umfeld der Potsdamer Stammbahn befinden sich mit Kleinmachnow die Gemeinde mit den höchsten Immobilienpreisen im Land Brandenburg. Die drei Orte Kleinmachnow, Teltow und Stahnsdorf haben zusammen bereits fast 62.000 Einwohner. Allein die Stadt Teltow hat seit 1990 rund 11.000 Einwohner dazugewonnen und wird 2030 mit 30.000 Einwohnern mehr als doppelt so viele haben wie 1990. Die Stadt erhielt 2005 den Anschluss ans S-Bahnnetz, die Fahrgastzahlen haben sich seitdem gut entwickelt. Daher hat auch die Nachbargemeinde Stahnsdorf großes Interesse daran, ebenfalls von der schnellen S-Bahnverbindung ins Berliner Zentrum zu profitieren.

Zielstellung und Ergebnisstand

Wo befinden wir uns?

Zielstellung

  • Verbesserung der Verkehrsanbindung der Gemeinden Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf per Schiene.
  • Alternativverbindung Berlin – Potsdam zur Entlastung der Berliner Stadtbahn schaffen.

Ergebnisstand

  • Die Reaktivierung der Stammbahn zwischen Berlin, Klein­machnow und Potsdam als Regionalbahn oder S-Bahn wird mit verschie­denen Varianten, Haltekonzepten und Verbindungsstrecken geprüft.
  • Der VBB führt eine Untersuchung für ein Bus-Konzept in der Region durch. Im Zuge dessen werden Verknüpfungspunkte mit der S-Bahnverlängerung S25 Süd betrachtet und wie ein Zusammenspiel mit den neuen Haltestellen aussehen kann, um einen größtmöglichen Nutzen aus der Schienenanbindung zu ziehen.
  • Die S-Bahn Verlängerung von Teltow Stadt nach Stahnsdorf Sputendorfer Str. im 10 Minuten-Takt wird angestrebt.

Presse Süd-West

Presse - Süd-West | Berlin SÜDWEST vom 21.09.2020
Großes Interesse an der Stammbahn-Veranstaltung
Alte Gleise der Potsdamer Stammbahn, Foto: VBB
Alte Gleise der Potsdamer Stammbahn, Foto: VBB
Presse - Süd-West | Tagesspiegel vom 09.05.2019
Alte Bahnstrecke reaktivieren: Brandenburgische Umwelt und Verkehrsverbände fordern die Stammbahn
"Die Umwelt- und Verkehrsverbände BUND, NABU, ADFC, VCD, Grüne Liga, Naturfreunde, BUNDjugend, NAJU und Naturfreundejugend fordern für die Reaktivierung der Stammbahn ausgesprochen. In dem 30-seitigen Papier 'Gemeinsame Positionen' fordern die Organsisationen: 'Die Stammbahn von Potsdam nach Berlin muss von der nächsten Landesregierung in die konkrete Planung gebracht werden.'“
Presse - Süd-West | Potsdamer Neueste Nachrichten vom 18.03.2019
Kleine Schritte für Potsdamer Stammbahn und S-Bahn Stahnsdorf
Potsdamer Bahnhof bei Nacht (Foto: Deutsche Bahn)
Potsdamer Bahnhof bei Nacht (Foto: Deutsche Bahn)
Presse - Süd-West | Märkische Allgemeine vom 02.04.2019
Wie steht es um die Stammbahn-Verbindung?
Foto: Deutsche Bahn AG / Oliver Lang
Entscheidung zur Stammbahn noch 2019
An der Stammbahn bei Kleinmachnow (Foto: VBB)
Presse - Süd-West | Märkische Allgemeine vom 22.11.2018
Stammbahn soll für S-Bahn und Regionalzüge ausgebaut werden
Neue Gleise für die Stammbahn (Foto: Deutsche Bahn)
Neue Gleise für die Stammbahn (Foto: Deutsche Bahn)
Presse - Süd-West | Inforadio vom 30.08.2018
Die alte Trasse für den Wiederausbau der Stammbahn nutzen
Rundfunkbeitrag zur Stammstrecke
Rundfunkbeitrag zur Stammstrecke
Presse - Süd-West | Potsdamer Neueste Nachrichten vom 19.06.2018
Zeitplan zum Ausbau der Stamm- und S-Bahn
Berlin, Brandenburg & Deutsche Bahn planen Infrastruktur für die Zukunft (Foto: VBB)
Berlin, Brandenburg & Deutsche Bahn planen Infrastruktur für die Zukunft (Foto: VBB)
Presse - Süd-West | SIGNAL v. Berliner Fahrgastverband vom 11.06.2019
Dornröschen 4.0
SIGNAL v. Berliner Fahrgastverband
SIGNAL v. Berliner Fahrgastverband

Hintergrund Süd-West

Hintergrund | Tagesspiegel vom 29.10.2018:
Vor 180 Jahren fuhr die erste Bahn zwischen Berlin und Potsdam
Potsdamer Bahnhof in Berlin um 1843 (Zeichnung)
Potsdamer Bahnhof in Berlin um 1843 (Zeichnung)
Hintergrund | Bürgerinitiative Stammbahn:
Geschichte der Stammbahn
Ehemalige Stammbahn kurz vor Zehlendorf (Foto: Christian Liebscher / CC BY-SA 3.0)
Ehemalige Stammbahn kurz vor Zehlendorf (Foto: Christian Liebscher / CC BY-SA 3.0)