Eisenbahnwesen-Seminar: Das Projekt i2030 für die Hauptstadtregion – Fundament für die Verkehrswende in Berlin und Brandenburg

TU-Technische Universität Berlin Logo, Grafik TU

i2030 heißt das Schieneninfrastrukturprojekt, bei dem die Länder Berlin und Brandenburg sowie Deutsche Bahn und der Verkehrsverbund-Brandenburg den Ausbau im Regionalverkehr und bei der S-Bahn für die kommenden Jahre planen. Gemeinsam wurden acht Schienenkorridore und ein Maßnahmenpaket für die Berliner S-Bahn definiert, deren Umsetzung eine große Wirkung im Gesamtnetz entfalten und für die es bislang keine Förderoption gab. Seit Projektstart sind fünf Jahre vergangen – Zeit eine Bilanz zu ziehen.

 

Wie ist der Planungsstand in den Teilprojekten?

Welche Meilensteine wurden erreicht?

Wie sehen die aktuellen Herausforderungen aus?

Welchen Einfluss hat i2030 auf die Verkehrswende in Berlin-Brandenburg?

 

Referent: Sebastian Ulrich (Programmleiter i2030) vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB)

Mehr Infos